Sie sind hier: {$rootlineLinkWrap}updateseele.de{$rootlineLinkWrap}Impuls der WocheBeschlossen
DeutschEnglishFrancais

NEU - der Wochenimpuls als Newsletter. Jeden Mittwoch. Pünktlich. Kostenlos. In Ihr Email-Postfach. Gleich HIER abonnieren!

Im Buch Jesaja spricht Gott die Sehnsucht der Menschen an und fordert sie auf, zu ihm zu kommen und einen ewigen Bund mit ihm zu schließen.


(c) Patxi - Fotolia.com

Jes 55 1 Auf, ihr Durstigen, kommt alle zum Wasser! / Auch wer kein Geld hat, soll kommen. Kauft Getreide und esst, kommt und kauft ohne Geld, / kauft Wein und Milch ohne Bezahlung!

2 Warum bezahlt ihr mit Geld, was euch nicht nährt, / und mit dem Lohn eurer Mühen, / was euch nicht satt macht? Hört auf mich, dann bekommt ihr das Beste zu essen / und könnt euch laben an fetten Speisen.

3 Neigt euer Ohr mir zu und kommt zu mir, /hört, dann werdet ihr leben. Ich will einen ewigen Bund mit euch schließen / gemäß der beständigen Huld, die ich David erwies.

4 Seht her: Ich habe ihn zum Zeugen für die Völker gemacht, /zum Fürsten und Gebieter der Nationen.

5 Völker, die du nicht kennst, wirst du rufen; / Völker, die dich nicht kennen, eilen zu dir, um des Herrn, deines Gottes, des Heiligen Israels willen, /weil er dich herrlich gemacht hat.

Seitwert Free counter and web stats


Beschlossen

Ich gehe über eine Brücke. An ihrem Geländer hängen hunderte Vorhängeschlösser. Große, kleine, übereinander, nebeneinander, manchmal ein ganzes Knäuel. Haben Sie das auch schon mal gesehen? Das ist eine neue Mode. Also so neu auch wieder nicht. Es waren meist Liebespaare, Freunde oder Ehepaare, die diese Schlösser als Zeichen angebracht haben. Die hängen da jetzt fest am Geländer. Die Schlüssel wurden ins Wasser geworfen – mit Absicht. Die Schlösser sollen nicht mehr abgenommen werden können, sondern da hängen bleiben. Am liebsten für ewig.

Wie kommen die Leute auf solche Ideen, frage ich mich und überlege, ob ich auch so ein Schloss anbringen würde? Und was soll es „beschließen“? Ewige Treue? Das hört sich so schrecklich endgültig an und ich bekomme gleich Angst, meine Freiheit zu verlieren und fühle mich angekettet. Nein, so ein Angekettetsein würde ich nicht freiwillig wollen.

Aber was würde mir so ein Schloss sagen? Ich denke da gleich an alte Indianerfilme und an Blutsbrüderschaft. Ich fand das damals im Kino zwar ekelhaft, dass sich die blutigen Handgelenke berühren, aber es war für mich ein echtes Freundschaftszeichen. Die hielt dann zumindest den ganzen Film an und wenn einer der Blutsbrüder in Not war, so half ihm der andere und umgekehrt.

Ach wäre das schön, so einen Blutsbruder zu haben wie Old Shatterhand den Winnetou. Auf den könnte man sich immer verlassen, egal wo er ist, wenn ich ihn brauchen würde, so käme er angeritten und rettete mich aus der Gefahr. Allerdings müsste ich ihn dann ja auch retten, wenn er in Gefahr wäre. Da wird mir ein bisschen mulmig, denn ich bin ein Angsthase. Vielleicht würde ich davonlaufen, statt ihn wirklich zu retten und ihm zu helfen? Und was ist, wenn er stirbt oder so? Der Gedanke ist gar nicht auszuhalten. Was wird dann aus dieser Verbundenheit und wie weh würde das tun, den Blutsbruder zu verlieren? Also lieber doch keine Blutsbrüderschaft, lieber keine Verpflichtung, kein Gebundensein!

Aber wenn ich ihn retten könnte, wie toll würde ich mich hinterher fühlen und wie sehr würde das unsere Blutsbrüderschaft vertiefen? Oh, das kann ich mir sehr gut vorstellen. Das ist wie beim Happy End eines Films. Genauso wenn er mich rettet und wir dann am Ende vereint zum Horizont reiten. Hinein in die untergehende Sonne. 

Aber das ist Karl May und Film und Hollywood und was ist mit dem wahren Leben? Gibt es solche Verbundenheit noch? Die Hunderttausende von Schlössern scheinen das ja zu bestätigen. Sie zeigen zumindest die Absicht und die Sehnsucht. Ja, ich kann so viele Freunde bei Facebook haben, aber kommen die, um mein Leben zu retten, wenn es mir schlecht geht oder schalten sie den PC ab? Gibt es jemanden, bei dem ich mich so geborgen fühle, dass ich sein Blutsbruder sein möchte? Verbunden für immer?

Das beschäftigt mich weiter. In einem Bibellexikon las ich unter dem Begriff „Bund“(auf Hebräisch „Berit“), dass es sich um eine Verpflichtung handelt. Das kann eine Selbstverpflichtung sein oder eine mir auferlegte. Sie kann auch als Verpflichtung zwischen zwei Gleichberechtigten geschlossen werden. Ja immer diese Verpflichtungen denke ich und diese Selbstverpflichtung. Damals in der Schule musste ich mich verpflichten, im nächsten Schuljahr eine 2 statt einer 3 in Mathe zu bekommen. Das hat leider nicht geklappt und ich war sehr enttäuscht über mein Versagen.

Und da gab es noch viel mehr und größeres Versagen in meinem Leben. Ist so eine Selbstverpflichtung gemeint? Ich hoffe nicht. Es muss noch etwas anderes sein, das mich dazu bringen könnte, so ganz ja zu jemandem zu sagen, dass ich symbolisch ein Schloss an einer Brücke mit ihm anbringe. Eine konkrete Erfahrung, ein Moment des Verbundenseins oder des Gerettetseins und der Liebe und dieses Schloss könnte daran erinnern und ich kann immer wieder zu dieser Brücke zurückkehren, allein oder zu zweit.

Wenn ich in Gedanken mein Leben überfliege, dann spüre ich, dass es solche Momente wirklich gab. Also Momente, in denen ich mich so mit jemandem verbunden fühlte, dass ich bzw. wir gemeinsam ein Schloss an eine Brücke hätten hängen können.

Jetzt frage ich mich, ob ich es wagen kann, ein Schloss für mein ganzes Leben an diese Brücke zu hängen. Ich stelle mir vor, dass ich auf diese Brücke gehe, an der schon so viele Schlösser hängen. Steht dort nicht schon lange jemand und wartet auf mich? Wage ich den Schritt mit ihm gemeinsam ein Schloss anzubringen und den Schlüssel ins Wasser zu werfen?

Ja, ich tue es und staune, denn trotz dieser Bindung fühle ich mich plötzlich viel freier.

Haben Sie auch schon einmal so eine Verbindung geschlossen? Für mich war es meine Taufe vor fast drei Jahren. Ich staune noch heute über diese große Erfahrung und das Gefühl des ganz Angenommen- und Geliebtseins.

Dass Sie auch solche Momente in Ihrem Leben erfahren, wünsche ich Ihnen von Herzen.

12.10.2011

Gesine Nissen

Werden Sie Fan von update-seele bei facebook - Diskutieren Sie und tauschen Sie sich aus!